Nutzen Sie unseren Direktkontakt

02921 507-0

Diagnostik

Folgende Diagnostik-Verfahren bieten wir im Hause oder im Verbund der Westfälischen Gesundheitszentrum Holding GmbH mit der Klinik Quellenhof:

Belastungs-EKG

Beim Belastungs-EKG betätigt sich der Patient während der Aufzeichnung physisch um eventuelle Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu finden, die nur bei körperlicher Anstrengung sichtbar werden.

EKG

Die Elektrokardiographie, kurz EKG, stellt die elektrischen Prozesse des Herzmuskels graphisch dar. Diese Darstellung gibt Aufschluss über die Herzfunktion des Patienten. So können unterschiedliche Herzerkrankungen, von Herzrhythmusstörungen bis zum Herzinfarkt, erkannt werden.

Gelenk-, Abdome- und Gefäßsonographie

Die Gelenk-, Abdome- und Gefäßsonographie kombiniert die Ultraschallbilder des Gewebes mit einer farbigen Darstellung des Blutflusses in den Gefäßen. Diese Untersuchungsmethode findet in diversen Bereichen, unter anderem in der Früherkennung von Arterienerkrankungen, Anwendung.

Langzeit-EKG

Beim Langzeit-EKG trägt der Patient ein kleines EKG-Gerät an dem Körper, welches den Herzschlag über einen längeren Zeitraum misst (24 bis 48 Stunden). So können beispielsweise Herzrhythmusstörungen entdeckt werden, die sich während dem Ruhe-EKG nicht bemerkbar machen.

Langzeitblutdruckmessung

Bei der Langzeitblutdruckmessung werden die Blutdruckwerte eines Patienten, über einen längeren Zeitraum, gemessen. Eine Blutdruckmanschette am Oberarm des Patienten misst dabei in regelmäßigen Abständen den Blutdruck seines Trägers.

Lungenfunktionstest

Mit Hilfe des Lungenfunktionstest kann der behandelnde Arzt, Störungen der Lungenbelüftung erkennen und somit die Lungengesundheit seines Patienten beurteilen.

Röntgen

Beim Röntgen handelt es sich um ein sogenanntes bildgebendes Diagnose-Verfahren. Die Röntgenbilder ermöglichen dem Arzt, Veränderungen innerhalb des Körpers seines Patienten festzustellen – beispielsweise ob ein Knochen gebrochen ist.